Entstehungsgeschichte

„Führungsspitze der TGH Wetter feuert TT-Boss van der Horst“, „Abtrünnige gründen Sportverein Wetter, TGH behält Schulden“ und „Nach Abgang Schuldenberg hinterlassen“,

so lauteten die Überschriften der Wetteraner Lokalpresse im Frühjahr 1981.
Was war geschehen?

Der Tischtennissport in Wetter begann im Jahre 1928, hier gründete sich der TuS Wetter 1928;
einer der Gründer war Willy Hagen sen., dessen Söhne lange Zeit die Tischtennis-Szene in Wetter mit bestimmten. Mitte 1947 benannte man sich in TTC Schwarz-Weiss Wetter um.
Der Verein löste sich 1968 auf und trat als TT-Abteilung der Turngemeinde Harkort Wetter bei.

In den siebziger Jahren begann der sportliche Aufstieg, verknüpft vor allem mit den Namen Paul Dröse und Klaus van der Horst. Höhepunkt war der Aufstieg in die 1. Bundesliga am 27. April 1980 in Würzburg. Infolge fehlender Sponsoren wurde die Mannschaft zurückgezogen; auch andere TT-Sportler verließen den Verein. Von ursprünglich 8 Herrenmannschaften blieben noch vier übrig. Als der Konflikt zwischen TT-Führungsspitze und TGH-Hauptverein eskalierte (Auslöser war wohl der Vorwurf mangelnder finanzieller Unterstützung), zog man in der TT-Ab-teilung die Reißleine, zumal man sich sowieso als Verein im Verein und nicht als „Turnbrüder“ fühlte.

Am Freitag, den 01. Mai 1981 wurde in der „Spinnstube“ der Sportverein Wetter 1981 gegründet. In der Folgezeit kam es dann doch zur gütigen Trennung vom Hauptverein TGH Wetter; eine 5-stellige Schuldensumme wurde übernommen, ebenso wie die Trainingszeiten und das Plattenmaterial. Im Gegenzug verzichtete der Hauptverein auf eine eigene TT-Abteilung.

In der Saison 1981/82 startete der SV Wetter mit 3 Herren-, einer Jugend-, 2 Schüler- und 2 Schülerinnenmannschaften. Durch das große Engagement aller Mitglieder (Ausrichtung von Kreisranglisten, der Kreismeisterschaft 1982, dem Turnier um den Pokal der Stadt Wetter, das am 2./3. 1.1982 sogar einmalig in der Turnhalle Heinrich-Kamp-Strasse stattfand), konnte der Schuldenberg bis 1984 abgebaut werden.

Im ersten Spieljahr konnte die 1. Herrenmannschaft sofort in die 1. Kreisklasse aufsteigen, im erstmals ausgetragenen 3er Kreis-Pokal hieß das Endspiel Wetter 1 gegen Wetter 2.

Die weitere sportliche Entwicklung:

1983/84 Aufstieg in die Kreisliga

1985 Nach einjähriger Pause Ausrichtung des 25. TT-Turniers, der notwendig
gewordene neue Wanderpokal wurde von Bürgermeister Schmidt und
SPD-Fraktionsvorsitzendem Hippenstiel gestiftet

1988/89 Aufstieg in die Bezirksklasse

1990/91 Aufstieg in die Bezirksliga

1992/93 Nach personalbedingtem Rückzug in die Kreisliga erneuter Aufstieg in die
Bezirksklasse

1994 erstmals nahmen 2 Damenmannschaften am Spielbetrieb teil; Ausrichtung der Kreismeisterschaften

1995/96 erneuter Aufstieg in die Bezirksliga

1996 Vergabe der goldenen Ehrennadel des wttv an Willy Hagen und Klaus van der Horst. Willy begann seine TT-Karriere als Schüler beim TuS Wetter 1928, Klaus bei Schwarz-Weiss Wetter

1999 Ausrichtung der Kreismeisterschaften

1999/00 Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Landesliga sowie der 1. Jungen in die Jungen-Bezirksliga

2000 erstmals Gewinn des Pokals für die erfolgreichste Nachwuchsarbeit im Kreis Hagen/Ennepe-Ruhr, verantwortlich dafür Michael Pieper und Daniel Neupert

2000/01 Aufstieg der Jungenmannschaft in die Jungen-Verbandsliga, der höchsten
Spielklasse im Nachwuchsbereich in NRW, 3. Platz im 3er Pokal auf wttv- Ebene, im Halbfinale an PSV Oberhausen gescheitert.
Die 1. Herren hält nach dem Abgang von 4 Spielern sensationell die Landesliga, beteiligt daran unsere Eigengewächse Andre Hagedorn und Daniel Neupert.

2001/02 Die 1. Jungenmannschaft wird souverän Erster ihrer Verbandsliga-Gruppe, scheitert in der Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft erneut an Oberhausen

2002/03 Unsere 4 Verbandsliga-Jugendlichen werden in die 1. Herrenmannschaft eingebaut, steigen jedoch aus der Landesliga ab

2004 Der langjährige Jugendwart Michael Pieper, der wie ein Vater für seine Nachwuchsspieler war, und mit dem der Aufschwung im Jugendbereich eng verknüpft ist, stirbt an einem Herzinfarkt. Michael war ein Jahr zuvor schon beinamputiert aus der Vereinarbeit ausgeschieden. Es gelang leider nicht, einen gleichwertigen Ersatz zu finden. Wetter besitzt z.Z. keine Jugendmannschaft und sucht dringend einen neuen engagierten Jugendbetreuer. Die erfolgreiche Wetteraner Nachwuchsarbeit wurde von Daniel Neupert beim TV Volmarstein fortgesetzt.

2005/06 Die 1. Herrenmannschaft wird überraschend Meister in der Bezirksliga Mitte und steigt in die Landesliga auf.

2007/08 Nach einem Jahr der Konsolidierung steigt die 1. Herrenmannschaft als Gruppenerster der Landesliga 5 in die Verbandsliga auf. Es spielen noch 2 Spieler der erfolgreichen Jugendmannschaft. Für diesen sportlichen Höhepunkt in der Geschichte des SV Wetters sorgten Andreas Langer, Andreas Galka, Thomas Mokler, Dollo Borges, Andre Kreuger, Marius Orlowski und Raik Hennicke.
2008 Da die 2. Herrenmannschaft als Zweiter der 1. Kreisklasse den Sprung in die Kreisliga verpasste, wurde das Leistungsgefälle zwischen den ersten beiden Herrenmannschaften noch größer.
Zudem verließen Spieler der 2. Mannschaft den Verein.
In der Folge führte man Gespräche mit der TSV Herdecke Abt.TT, die ähnliche Probleme hatte, um eine Spielgemeinschaft zu bilden. In der Saison 2008/09 nahm dann die neue Spielgemeinschaft am Spielbetrieb des wttv teil; sie nannte sich Tischtennisfreunde SV Wetter/TSV Herdecke.

2013 Im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsfeier wird Willy Hagen zum Ehrenmitglied ernannt.

2014/15 Die Spieler der TSV Herdecke verlassen die Spielgemeinschaft wieder. Die 1. Herrenmannschaft steigt in die 1. Kreisklasse ab.

2015/16 Die TTF Wetter/Herdecke wird auch formal aufgelöst. Am Spielbetrieb des wttv nimmt wieder der Sportverein Wetter 1981 teil.

2015 Daniel Seidel (ehemals Borussia Dortmund) übernimmt das Training im Jugend- und Seniorenbereich. Wir hoffen, in der nächsten Saison wieder mindestens eine Nachwuchsmannschaft melden zu können.

Die bisherigen Vorsitzenden:

1981-1985 Siegfried Grohs
1985-1987 Klaus van der Horst
1987-1988 Peter Bölger
1988-2001 Friedel Wiesemann
2001-2011 Bernd Neupert
2011-          Frank Melerra

Sonstiges:

Seit 1981 jährlich stattfindende Vereinsmeisterschaften und Weihnachtsfeiern. In der Zeit der Spielgemeinschaft wurden die Vereinsmeisterschaften ausgesetzt.

Vereinsgaststätten: Anfangs „Spinnstube“, nach dem Tod von Rudi und Ini Pusch „Zur Eiche“.

Seit 1985 wird jährlich das TT-Turnier um den Pokal der Stadt Wetter/Ruhr durchgeführt.
Für den 27.-30.12.2015 ist die 55. Auflage des Turnieres geplant.

Aktueller Vorstand:

Frank Melerra (1.Vorsitzender)
Michael Sauer (2.Vorsitzender und Gerätewart)
Siegfried Grohs (Geschäftsführer)
Reinhold Kleinevoss (Kassierer)
Maurice Eichler (Jugendwart und Damenwart)

Am Meisterschaftsbetrieb nehmen teil:

1. Herren (1. Kreisklasse)
2. Herren (2. Kreisklasse)
1. Jungen (Kreisklasse)